veröffentlicht am 24. Mai 2016 in Edeluhren Ratgeber von

Die Pilotenuhr

Die Pilotenuhr liegt im Trend. Sie ist zeitlos, maskulin und äußerst robust. Einige Modelle können bei Auktionen hohe Preise erzielen. Viele Uhrenliebhaber haben sich deswegen inzwischen auf das Sammeln von Pilotenuhren spezialisiert. Das liegt vor allem daran, dass es sich hierbei um hochwertige und qualitative Uhren handelt. Diese Uhren wurden speziell für Piloten entwickelt, bzw. designt. Wir möchten Ihnen hiermit noch mehr Infos über Pilotenuhren zu geben, und eine entsprechende Empfehlung aussprechen.

Wir haben für Sie recherchiert und unsere Empfehlung bezüglich Pilotenuhren für Sie bereitgestellt:

Eigenschaften einer Pilotenuhr

In der heutigen Zeit zählt die Luftfahrt zu den qualitativ hochwertigsten und modernsten Ingenieurleistungen. Auf diesen Zug sind inzwischen viele Uhrenhersteller durch die Herstellung einer hochwertigen Pilotenuhr aufgesprungen. Der Luftfahrt sagt man eine besondere Hochtechnologie und Präzision nach. Diese Eigenschaften haben sich die Uhrenhersteller zu nutze gemacht. Herkömmliche Fliegeruhren wurden früher in der Armatur eingebaut und boten eine unverwechselbare Genauigkeit, die bereits aus der Seefahrt bekannt war. Natürlich benötigen Piloten aufgrund ihrer Anzeigen im Flugzeug keine Pilotenuhr. Vielmehr bewerben die Uhrenhersteller mit der Bezeichnung Pilotenuhr, dass diese speziellen Uhren über eine moderne Technologie und eine professionelle Anmutigkeit verfügen. Merkmale wie eine integrierte Stoppuhr, gute Ablesbarkeit, sowie einfache Bedinbarkeit sind jedoch sicherlich Eigenschaften die im Cockpit Anklang finden.

Pilotenuhr Militär

Good to know: Auch im Militärbereich sind Pilotenuhren sehr beliebt!

Was macht Fliegeruhren so besonders?

Bereits seit den 30er Jahren gab es spezielle Fliegeruhren. Sie sind wesentlich robuster und größer als herkömmliche Armbanduhren. Der Flugstart konnte mit einer drehbaren Lünette genau eingestellt werden, damit immer die Flugzeit auf einen Blick erkennbar war. Die damaligen Fliegeruhren waren so konzipiert, dass sie nicht unter dem Jackenärmel, sondern darüber. Somit war immer der Blick auf die Flugzeit frei und gleichzeitig konnte die Uhr anderen Menschen präsentiert werden. In der Regel waren Pilotenuhren mit weit herausragenden Kronen ausgestattet. Das hatte den Vorteil dass die Pilotenuhr auch mit Handschuhen eingestellt werden konnte. Wichtig ist, dass die Zeiger ganz ohne Einschränkungen sichtbar sind. Erst ab den 50er Jahren gab es Pilotenuhren, die mit einer Mehrzonen-Funkzeit, der Weltzeit von unterschiedlichen Städten und Flugdatenberechnungen ausgerüstet waren.

Pilotenuhr Bild

Good to know: Eine Pilotenuhr gilt als zeitlos und Ausdruck von Maskulinität!

Besondere Merkmale einer Pilotenuhr

Die Merkmale von Pilotenuhren sind nicht klar definiert. Es gibt Chrographen unter ihnen, aber auch Automatikmodelle und normale Handaufzuguhren. Einige Modelle sind beidseitig über die Lünette drehbar und können zur Messung von Zwischenzeiten verwendet werden. Mit den Navigationsuhren wie zum Beispiel die Longines Weems war eine genaue Positionsbestimmung möglich. Modernere Uhren waren mit einer logarithmischen Rechenscheibe ausgestattet, die für die Berechnung von Flugdistanzen verwendet wurden. Einige Modelle konnten sogar in der Raumfahrt eingesetzt werden, wie zum Beispiel die bekannte Moon Watch. Bei hochwertigen Fliegerchronographen ist es möglich, dass durch einen leichten Druck auf den Knopf die Zwischenzeiten gestoppt werden können.

Worauf kommt es bei Pilotenuhren an?

Bei einer Pilotenuhr wird viel Wert auf eine leichte Ablesung und Robustheit gelegt. Zusätzlich sollte sie immun gegen eine starke Beschleunigung sein. Besonders sinnvoll ist es, wenn der Hersteller bei der Produktion auf einen Schutz gegen eine Magnetisierung Wert legt. Viele Modelle verfügen über verlängerte Armbänder die sehr praktisch sind, um die Pilotenuhr über den Ärmel zu ziehen. Einige Hersteller, die Fliegeruhren herstellen, haben ihren Schwerpunkt bei der Vermarktung auf den Aeronautik Bereich gelegt. Der Reiz einer Pilotenuhr ist das genaue mechanische Uhrwerk. Früher wurden sie eher schmucklos und stoßfest konstruiert. Heute sehen die meisten Modelle edel und hochwertig aus und können zu einem besonderen Anlass getragen werden. Aber auch in einer Vitrine werden sie schnell zu einem wahren Hingucker.

Weitere Edeluhren finden Sie – hier.

 


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.